Unterscheiden Sie nach der Qualifizierungsorganisation...



Zertifizierte Sachverständige

Die ISO/IEC 17024 ist eine Standardisierung, wodurch Anforderungen und Qualifikationen an Sachverständige international vergleichbar sind. Es handelt sich um die einzige Art der internationalen Anerkennung als Sachverständiger und seiner Kompetenz.

Die zertifizierte Person muss regelmäßig sein Fachwissen aktualisieren und verfügt so über ein fundiertes und aktuelles Wissen mit praktischen Erfahrungen.
Zertifiziert - und im nachhinein kontinuierlich überwacht - wird der Sachverständige durch eine anerkannte Akkreditierungsstelle.

Durch dieses Verfahren genießt die Zertifizierung ein großes Ansehen, was der Grund dafür ist, warum sie in Deutschland immer mehr an Bedeutung zunimmt.

Die öffentliche Bestellung nach § 36 GewO

Die öffentliche Bestellung ist in Deutschland einzigartig und wahrscheinlich auch noch immer die bekannteste Art der Qualifizierung. Zuständig sind die Kammerorganisationen.
Da innerhalb dieser Qualifizierung eine Überwachung des Sachverständigen nur teilweise stattfindet, hat die EU durch die Einführung der ISO/IEC 17024 dem Monopol ein Ende bereitet.

Sonstige Sachverständige

Es steht grundsätzlich jedem offen, sich als Gutachter oder Sachverständiger zu bezeichnen, da die Bezeichnung rechtlich nicht geschützt ist und es kein staatlich geregeltes Berufsbild gibt.

Freie Sachverständige nutzen ihre Kenntnisse und Fertigkeiten um diese Tätigkeit auszuüben. Sie unterliegen keinen Regularien und keiner Überprüfung oder einer speziellen Qualifizierungsmaßnahme.


...und finden Sie so den richtigen Gutachter.

  Bausachverständigenbüro Björn Altvater
  Hauptstr. 31 • 67732 Hirschhorn

  Tel: +49 6308 9948236
  E-Mail:
bewertet.de Partner Auszeichnung